Didaktik der Geographie

Sauberes Wasser als Menschenrecht

Sauberes Wasser als Menschenrecht

Sauberes Wasser als Menschenrecht


In der Sachanalyse wird zunächst die Versorgung mit Trinkwasser in Deutschland und die damit verbundenen Richtlinien, Verordnungen und Kontrollen thematisiert. Anhand eines Beispiels wird der Umgang mit verunreinigtem Trinkwasser skizziert. Im zweiten Teil wird die Versorgungslage mit sauberem Wasser in Tansania ausgeführt. Neben den Unterschieden zwischen reicher und armer, städtischer und ländlicher Bevölkerung im Land werden auch die Gefahren, die von verschmutztem Wasser und Wassermangel ausgehen, dargestellt. Dabei werden vor allem häufige Erkrankungen näher beleuchtet. Außerdem werden die Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, die im Millennium- Entwicklungsbericht aufgeführt sind, dargestellt. Das Hauptaugenmerk in dieser Sachanalyse liegt dabei auf der Verbesserung der weltweiten Wasserversorgung und den Fortschritten im Afrika südlich der Sahara. Im letzten Teil der Ausarbeitung werdenschriftliche und mündliche Argumentationsstrukturen vorgestellt, die für eine eigene Meinungsbildung zum Thema und dem anschließenden Vertreten und Verteidigen der gewonnenen Ansichten wichtig sind.
Da diese Unterrichtseinheit im Rahmen des Studienprojekts‚ Globale Entwicklung zum Thema Wasser’ statt gefunden hat, handelt es sich um einen Vorschlag für fächerübergreifenden Unterricht, der die Fächer Biologie, Deutsch und Geographie miteinander verbindet. Sie umfasst 4 Schulstunden und kann vor dem „Einstieg 2“ in zwei Doppelstunden unterteilt werden, könnte aber auch als Projekttag stattfinden. Ziel dieser Einheit ist es, Verfügbarkeit, Qualität usw. von Wasser in  Deutschland und Tansania gegenüber zu stellen. Dies geschieht anhand verschiedener Stationen. Aus den gewonnenen Informationen entwickelt sich abschließend eine Podiumsdikussion bzgl. der Millennium Entwicklungsziele im Teilbereich Wasser.
Die Stationen sind zu folgenden Themenbereichen vorgesehen:

  • Wasserverfügbarkeit Deutschland,
  • Wasserverfügbarkeit Tansania,
  • Wasserqualität und Kontrolle Deutschland (inkl. Fallbeispiel),
  • Wasserqualität in Tansania inklusive Mikroskopieren (was durch
    verschiedene Filterexperimente (Nudelsieb, Kaffeefilter, Stoff o.ä.)
    verändert werden könnte),
  • Krankheiten durch Wasserverschmutzung und Projekte/ Techniken Wasseraufbereitung.

 

Die Stationen sollen im Durchschnitt ca. 10 Minuten Zeit in Anspruch nehmen.

 

 

Die Materialien werden interessierten Lehrerinnen und Lehrern auf Anfrage gerne zur Verfügung gestellt.

 

Kontakt